Schulgeschichte

Schulgeschichte

Schulen der Insel Poel – Schulgeschichte der Insel

Das heutige Museum der Insel Poel diente 1806 als erstes Schulgebäude. Dort wurde nur in einem einzigen Raum unterrichtet, sodass es 1836 zum Bau zweier weiterer Schulen kam. Doch durch die ständig ansteigende Schülerzahl reichten nun die Schulhäuser in Wangern und in der heutigen Kurverwaltung auch nicht mehr aus.

1884 wurde dann die dritte Schule errichtet (Schulstraße). Viele Flüchtlinge waren nach dem Mai 1945 vorübergehend in die Schulen gezogen. Jedoch begann im Oktober 1945 der Unterricht wieder. Es gab Zeiten in denen die Schüler Torf oder Briketts zum Heizen mitbringen mussten.

1964 standen vier Schulgebäude, ein Pavillon und weitere Unterrichtsräume im alten Gutshaus in Oertzenhof zur Verfügung.

Diese Schulgebäude wurden 1975 zu Wohnhäusern umfunktioniert, denn da war das jetzige Schulgebäude in der Straße der Jugend fertig.

In fast 45 Jahren erhielt die Poeler Schule vier Bezeichnungen, bis zu unserem aktuellen Namen Regionale Schule mit Grundschule Insel Poel „Prof. Dr. h. c. Dr. h. c. Hans Lembke“.